Schule ganz neu leben

Noch in der Formgebung - Wer formt mit?

 

Wieviel Form braucht es überhaupt ? Und wo würde sie die Vielfalt und Entfaltung behindern oder gar verhindern?

Wieviel FreiRaum braucht es, ohne dass er zur Beliebigkeit wird und zur Orientierungslosigkeit führt?

Wer lehrt und wer lernt? Ist es nicht eher ein wechselseitiges Miteinander und Füreinander? Und wo braucht es Anleitung? Oder ist es eher ein sanftes An die Handnehmen und In Möglichkeiten führen?

Wenn Schule doch (genauso wie alles andere) Energie ist, wie kann sie mit allem fließen, statt alles in eine Richtung leiten und lenken zu wollen?

 

Die Schule als das Meer der Möglichkeiten statt eines Staudamms des Nur so geht es, sonst bist du falsch.